Raumtemperatur prüfen

Es lohnt sich, die Raumtemperatur zu . Oftmals ist sie zu hoch eingestellt. Für die Atemwege sind etwa 18 Grad optimal, in der Nacht schläft es sich bei 16-18 Grad besonders gut.

Natürlich ist die optimale Temperatur eine subjektive Empfindung. Der eine mag es gerne wärmer, der andere eher nicht. Hier lohnt es sich zu prüfen, ob Sie nicht durch entsprechende Kleidung, zum Beispiel einen dickeren Pullover, Ihre Wohlfühltemperatur erreichen können.

Gerade wenn der Haushalt aus mehreren Personen besteht, sollte man sich an der geringsten Wohlfühltemperatur orientieren.

Es ist leicht, sich durch Kleidung zusätzlich zu wärmen.

Eine zu hohe Umgebungstemperatur lässt sich hingegen nur eingeschränkt in eine Wohlfühltemperatur ändern.

Des weiteren macht es Sinn, sich daran zu orientieren, wann man wo ist. Ist man etwa tagsüber auf der Arbeit und somit nicht zu hause, muss in der Zeit auch die nicht bollern.

Jedes Grad weniger spart bis zu sechs Prozent Heizkosten.

Dieser Beitrag wurde unter Sparen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>