SEOphonist – SEO-Contest um die Ehre und ein iPhone 5s – Aktueller Stand

Zugegeben, ich bin spät dran.

Ich dachte, dass es doch ganz interessant wäre, mitten im dmexco -Contest um den Kunstbegriff „“ ein Update zum aktuellen Stand zu geben.

Leider bin ich nicht rechtzeitig dazu gekommen und ein/zwei Tage zu spät dran. Sei es drum.

Wie sieht es an der SEOphonist-Front aus?

Mein Eindruck ist, dass es bei SEOphonist Contest zwar insgesamt recht dynamisch, doch die Spitze bislang relativ klar besetzt ist.

Hier die ersten 10 Plätze im offiziellen SEOPhonist-Ranking und mein persönlicher Eindruck zu diesen Beiträgen, frisch betrachtet. Einige wenige SEOphonisten hatte ich mir vor einigen Tagen schon mal angesehen, aber alle jetzt (nochmal) für diesen Beitrag.

Die Top 10 SEOphonisten

(Stand: 14.09.2013, 14:31)

#1: https://www.search-one.de/10-tipps-fuer-den-seophonist/

Platz 1 der Top 10 SEOphonistenDieser SEOphonist Beitrag gefällt mir gut und hat sich von Platz 3 (erste Sichtung) auf nun Platz 1 hochgearbeitet.

Er ist lesenswert, hält Informationen und Analysen und punktet insbesondere auch mit Daten zu vergangenen Wettbewerben.

Jokes und Humor runden ihn ab.

Insgesamt ein gelungener Beitrag, der über den Contest hinaus Wert und eine Dasensberechtigung hat.

#2: https://www.dynapso.de/seophonist/

Platz 2 der Top 10 SEOphonistenDynapso liefert das jeweils aktuelle SEOphonist Ranking und keine eigenen Inhalte. (Sistrix liefert das offizielle Monitoring für den SEOphonist , und liegt derzeit auf Platz 55. Die präsentierten Top 10 stammen von dort.)

Warum dynapso so gut rankt, ist mir nicht klar. Freshness hin oder her.

dynapso ist seit etlicher Zeit in den Top 3 und hat lange Zeit den Spitzenplatz belegt. Warum?

Die Seite zeigt die URL der Top 100 für den Begriff „seophonist“, und die Verweise gehen in die eigene Domain (Kurz-URL). Genügt das wirklich? Ist der Unterschied der, dass Sistrix ausgehende Links hat und Dynapso nur indirekt?

Vielleicht liegt es an der offiziellen Einbettbarkeit.

Wenn es nicht daran liegt, dass jede Einbettung insbesondere ein Backlink ist, weiss ich es beim besten Willen nicht – und das macht es (für mich) interessant.

#3: https://cbop.de/neuer-seo-contest-gestartet-wer-wird-seophoni…

Platz 3 der Top 10 SEOphonistenEin recht objektiver Artikel zum SEOphonist SEO Contest, der Fakten und Teilnehmer beleuchtet und teilweise verlinkt. Insgesamt nett anzusehen und gut zu lesen. Und ein recht junger Einsteiger. Er war mir bisher nicht aufgefallen.

Warum er SEOphonist #3 ist, ist mir jetzt noch nicht klar. Möglicherweise liegt es an der Länge. Er präsentiert sich sehr gut in Form eines Berichts rund um das Thema SEOphonist und ähnelt damit klassischer Berichtserstattung.

Andere Wettbewerbsbeiträge sind i.a. deutlich umfangreicher.

#4: https://www.karlkratz.de/onlinemarketing-blog/seophonist/

Platz 4 der Top 10 SEOphonistenDer Beitrag ist gut. Er ist seit geraumer Zeit weit oben.

Kratz bringt wie search one echte Informationen und liefert so echten Wert in einem gut lesbaren, mit Humor versetzten Artikel, der über den Wettbewerb hinaus nützlich ist.

Der Beitrag ist kreativ und sogar ein EBook wird geboten. Hier wurde an Gleichberechtigung gedacht, und analog zum SEOphonist noch die SEOphonistin eingeführt. Genial.

Was mir strukturell hier auffiel und auch gefiel ist, dass der Beitrag einspaltig ist. Keine Sitebar. Der Text recht gross und somit auch entspannt auf Entfernung lesbar – ohne Beamer 🙂 (Im Nachhinein sind mir mindestens drei einspaltige in den Top 10 aufgefallen.)

Interessant ist auch eine kleine Chronologie im Artikel, wann geschrieben, wann indexiert usw.

Für mich stellt sich bei sowas immer die Frage, womit man das so genau feststellt.

Sicher, ich kann sehen, wann Google meine Seite besucht hat, aber seit wann genau ich im Index war, ist mir nicht bekannt. Das geschieht imho nicht zeitgleich. Selbst beim Einsatz der Monitoring Tools muss es doch eine Verzögerung zwischen Verfügbarkeit und Feststellung geben. Vielleicht ist es ein Zeitsttempel im Google-Cache, der die indexierte Version zeigt. Sag aber im Prinzip nicht aus, wann er auch verfügbar, also von Google als Ergebnis ausgeliefert wird.

An manchen Stellen drückt sich Karl Kratz „gut deutsch“ aus, was ich in professionellen Beiträgen eigentlich nicht mag, aber hier ok ist. Insbesondere, wenn man davon ausgeht, dass seine Inhalte knallhart kopiert wurden und der „Dieb“ damit temporär sogar besser platziert war, ist der Ärger schon nachvollziehbar.

Kleiner Exkurs zu Urheberrechtsverletzungen

(Ich habe diesen Exkurs in einen separaten Beitrag gezogen, da er mit dem Thema SEOphonist hier nicht direkt zu tun hat)

#5: https://www.seophonist.biz/

Platz 5 der Top 10 SEOphonistenDas ist wohl die Seite, deren Betreiber kopiert und Inhalte übernommen hat. Bei meiner ersten Sichtung war es auch so. (Auf der Seite von Karl Kratz findet sich übrigens auch ein dokumentierender Screenshot.)

Nun zeigt die Seite etwas anderes an und dokumentiert eher den Vorfall ansich und die Reaktionen anderer Teilnehmer des SEOphonist Wettbewerbs, i.a. von Betroffenen.

Andere Seiten ziehen es vor, die Domain nicht zu verlinken und zeigen entweder den Namen im Text ohne Link oder umschrieben als EMD oder mit verändertem TLD (nette Idee), doch möchte ich meinen Beitrag hier neutral halten.

Der Text ansich ist stellenweise durchaus interessant. Warum er aber für „seophonist“ auf Platz #5 geranked wird, ist mir nicht klar.

Eigentlich sollte ein solcher Wettbewerb doch vor allem Spaß machen, auch wenn, wie ich schrieb, da schon geschäftliche Interessen reinspielen. Doch ist ein Wettkampf vor allem ein Kampf, bei dem mit mehr oder weniger fairen Methoden vorgegangen wird.

Während ich, den Ärger nachvollziehen kann, dass Inhalte gestohlen werden, finde ich es interessant, dass man damit so gut ranken kann. Möglicherweise liegt es an der frische des Begriffs „SEOphonist“. Er war vorher unbekannt und nun sprießen zeitlich kompakt die Beiträge. Es ist so besonders schwierig zu erkennen, wer nun zuerst da war und welcher Beitrag relevant ist.

Nicht vergessen werden sollte zudem, dass die SEOphonist-Beiträge allerlei kreative Inhalte liefern, es aufgrund von Nutzerverhalten und Kontext aber nicht wirklich einschätzbar ist, wo nun die Relevanz liegt.

Das ist vielleicht auch ein wenig der Nachteil SEOphonist-ähnlicher Begriffe.

Insbesondere interessant finde ich, dass das Ranking der Site nur etwas Schaden genommen hat, obwohl die Inhalte ausgetauscht wurden und nun deutlich weniger zum Thema SEOphonist liefert.

Im Fazit hat die Seite dann schon einen recht starken negativen Beigeschmack, vor allem, wenn man die anderen Top-Platzierten betrachtet.

Der Witz dabei ist aber, dass mich schon das fehlende Impressum stört. Man glaubt es kaum.

Wer hat sich nicht schon darüber aufgeregt, dass man seine Daten im Impressum breittreten muss und sich so allen Werbemassnahmen (entsprechende Kommentare hin oder her) anbietet. Vielleicht hat der ein oder andere schon ein Jobangebot als SEOphonist bekommen.

Oder gar eine SEOphonist-Versicherung, sozusagen gegen die Konsequenzen von Überoptimierung oder black hat SEO-Methoden. Oder anders herum, eine SEOphonist-Versicherung gegen Ausfälle aufgrund zu schlechter Platzierung, weil man sich den Profi-SEOphonisten gespart hat.

Doch konnte ich feststellen, dass ich immer mal wieder in ein Impressum schaue (Anektote dazu: Ich googlete mal was zu einem Thema, über das sich mein Bruder und ich gerade unterhielten, klickte auf den Erstplatzierten und zeigte die Seite meinem Bruder. Eigentlich nett, Impressum. „Sch(and|***)e, den kenn‘ ich!“ 🙂 )

Also, so hart es ist. Kein Impressum, kein Business mit mir. Wie viele von uns, stehe ich auch auf etlichen Listen. Aber ganz ehrlich: wenn ich an Domainname, oder Firmenanschrift nicht erkennen kann, wer mir da gerade schreibt, ist das so gut wie SPAM für mich. Unterzeichnet „Frank“, welcher „Frank?“ Etliche Listenbetreiber heißen „Frank“. Etliche Spammer auch. Ich weiß nicht, was sich manche denken.

#6: https://www.seophonist.net/

Platz 6 der Top 10 SEOphonistenAuf seophonist.net sind etliche Beiträge zum Thema SEOphonist verfasst. Ich muss zugeben, dass ich gerade nur quergelesen habe und die Mischung aus echten und fiktiven Beiträgen ist interessant.

Ein guter Teil beschäftigt sich mit den bereits erwähnten Rechteverletzungen und, wie schon bei anderen top-platzierten SEOphonisten, habe ich in den Beiträge was gefunden, was ich noch nicht wusste.

Auch dieser Blog arbeitet einspaltig, was eigentlich recht angenehm ist. Ich muss das mal wieder bei einem Projekt testen. (Meine allererste Site war einspaltig und ist es noch heute, doch fast alle anderen sind bei mir zweispaltig. Von meinen jüngeren Projekten sind tatsächlich nur ganz wenige wirklich einspaltig.)

Der WordPress Theme entspricht im übrigen dem, von seophonist.biz. Ich weiss nicht, wer ihn zuerst genutzt hat, ist mir nur aufgefallen.

Im Fazit ist der seophonist.net-Blog inhaltsstark, die Absätze sind für meinen Geschmack manchmal zu lang, aber ich mag eh eher kurze Absätze. Geboten werden Meinungen und Analysen, teilweise in „deutlichen Worten“. Gerankt wird hier über die Domain und somit alle Artikel. Es kommen auch Medien (Bilder und Video) zum Einsatz.

Insgesamt erscheint mir zumindest ein Teil der SEOphonist-Beiträge auf Dauer sinnvoll.

#7: https://www.seophonist.org/

Platz 7 der Top 10 SEOphonistenDirekt nach seophonist.biz und seophonist.net folgt hier seophonist.org eine weitere EMD. Doch liefert diese genau einen Beitrag, so dass hier im Unterschied zu seophonist.net im Endeffekt mit einem Beitrag gerankt wird, ggf. gestärkt durch die EMD.

Der Beitrag ansich liefert Inhalte und Bilder zum SEOphonisten. Der Text ist gut lesbar und informativ. Ich würde mich zwar nicht als SEO bezeichnen, doch ordne ich mich mal subjektiv dem ersten Punkt zu „Interessant und man lernt was“ zu, auch wenn es objektiv wohl eher 2 sei müsste.

#8: https://www.sparhandy.de/partnerblog/2013/09/seophonist/

Platz 8 der Top 10 SEOphonistenDas ist der Beitrag im Partnerblog des Sponsors.

Wundert mich nun nicht, dass er recht gut da steht.

Schließlich liefert er die relevanten Daten zum SEOphonist-Wettbewerb selbst, und insbesondere zur Bewertung und Feststellung der Gewinner. Er ist sicher von den SEOphonisten massiv verlinkt und somit zurecht für „SEOphonist“ gut platziert.

#9: https://seophonisten.wordpress.com/

Platz 9 der Top 10 SEOphonistenDer Dritte Top-Platzierte mit „TwentyThirteen“ WordPress Theme.

Mehrere SEOphonist-Beiträge, mitunter sehr kreativ und nett zu lesen.

So zum Beispiel Zitate von und über SEOphonisten und sogar ein SEOphonist-Gedicht.

Oder Beiträge, die eher andere Themen, wie Musik anvisieren.

Oder Handgezeichnetes. Anders, aber nett.

Es gibt auch eher technischen Beiträge, die interessant sind.

#10: https://www.suchmaschinenmonitor.de/SEOPhonist

Platz 4 der Top 10 SEOphonistensuchmaschinenmonitor liefert, wie das Sistrix Monitoring und Dynapso, einen Verlauf der Rankings.

Nett finde ich hier, dass die Top 100 gemonitored wurde und man so auch den Verlauf von Seiten sehen kann, die nicht unter den besten 10 sind.

Ich konnte hier z.B. den Verlauf meines Beitrages sehen und Bestätigung für die beobachteten wilden und weiten Sprünge bekommen.

Für mich sehr interessant. Aber warum das Tool jedoch für das Keyword ranked, ist mir analog zu Dynapso auch hier nicht klar. Möglicherweise sind es Backlinks.

Hatte ich gerade noch geschrieben (kommt erst unten, hatte ich nur vor den Top 10 SEOphonisten geschrieben), dass ich den genauen Verlauf für mich nicht habe, ist er hier nun. Ich füge also noch Bilder hinzu. Nett.

Fazit

Inhalte scheinen mir immer noch zu punkten. Viele der Beiträge sind informativ, andere wiederum sehr kreativ und präsentieren SEOphonist in den verschiedensten Varianten.

Manche Teilnehmer erdenken Ergänzungen und Alternativen wie SEOphonistin, SEOphone oder SEOmorphose.

Interessant ist, dass bei praktisch allen Teilnehmern das Kratz’sche „Blördsch“ auftaucht.

Interessant ist auch, dass manche Seiten für „seophonist“ ranken, wo ich den Grund nicht sehe. Natürlich sind da Leute und Domains dabei, die Trust haben oder Authorties sind. Warum aber eine reine Liste von inner-Links soweit oben ist, ist zumindest mir nicht klar.

Wie an anderer Stelle beschrieben, werden EMDs oder auch spezielle Profile genutzt. Allerdings ist keine der Top 3 ein EMD.

Dass eine .info nicht so rasch gut ranked, wie eine .com, ist mir auch schon mal aufgefallen. In meinen Fall traten .com und analoge .info mit ähnlichen Inhalten (allerdings anders strukturiert, also kein direkter Vergleich machbar) an. Die .com war deutlich schneller und besser gerankt.

Und während Sie für ihre Keywords stetig unter den Top 3 ist, kommt die .info nach langer Reise und etlicher Zeit gerade mal auf der ersten Seite an.

Heißt aber auch, dass .info nur langsamer ist. Es ist kein generelles Problem von .info-Domains und insbesondere kein SEOphonist-Problem.

Sollte es da immer noch Bonus für manche Top Level geben, wie manche glauben, sollte sich das mit der Einführung neuer TLD doch eher abschwächen. Also untereinander.

Mag ja sein, dass .com oder manche .country einen Bonus haben oder hatten, aber der Unterschied zwischen zwei nicht-solchen sollte vergehen. Langfristig kann man sich wohl kaum noch merken, welches Projekt unter welchem Namen bei welchem Toplevel ist.

Warum also sollte eine Suchmaschine da noch Bonus für Toplevel geben?

Ärgerlich und irgendwo störend ist der Vorfall mit den Rechteverletzungen. Das hätte nicht sein müssen, zeigt aber, dass man sich auch so bei Suchmaschinen gut platzieren kann. Nützlich oder gar nutzbar ist der Weg natürlich nicht.

Ist der SEOphonist Contest Zeitverschwendung?

Ich denke nicht. Er wirft Fragen auf, deren Klärung schon nützlich sein können. Ich finde es interessant zu sehen, was sich die SEOphonist-Wettstreiter einfallen lassen und wie ähnlich oder auch wie unterschiedlich die Dinge gehandhabt werden, um SEOphonist-Gewinner zu werden.

Natürlich wäre es interessant zu erfahren, nach welchen SEO Regeln die SEOphonisten vorgehen und welche SEO Tools online zum Einsatz kommen, denn eine SEO Agentur als Agentur für benötigt unter anderen auch Einblicke in Kennzahlen und der zu optimierenden Seite und den Konkurrenten.

Die Tools zur Suchmaschinenoptimierung sind vielfältig. Die Hauptaufgabe einer Web Agentur für SEO ist es, für Webseiten das Ranking durch Suchmaschinenoptimierung so zu verbessern, dass der Traffic und/oder Konvertierung verbessert wird. Eine SEO optimierte Seite zieht als mehr Besucher an oder Besucher, die sich ausdrücklich für die Angebote interessieren. Im Idealfall erreichen SEO Agenturen beides.

Wie spielt hier nun der SEOphonist hinein?

Natürlich ist SEOphonist ein Kunstwort, doch viele Teilnehmer am SEOphonist SEO Contest sind Profis. Das können Angestellte in SEO Agenturen sein, selbstständige Suchmaschinenoptimierer oder auch SEOs, die eine eigene Agentur für Suchmaschinenoptimierung betreiben.

Echte SEOphonisten geben eine fundierte Beratung zu SEO, was geht, was nicht und worauf man sich konzentrieren sollte. Es geht darum, das Maximum an Suchmaschinenoptimierung für den Auftraggeber im Rahmen dessen Budgets für SEO zu erreichen.

Sowohl für Einsteiger als auch Profis sind SEO Seminare interessant. Schnell und häufig ändern die Suchmaschinen ihre Algorithmen. Was gestern toll war, kann morgen wirkungslos sein, oder sich im schlimmsten Fall negativ auf das Ranking in der Suchmaschine auswirken.

Wer könnte das? Eine gute SEO Agentur vielleicht. Mit entsprechend guten SEOphonisten.

Und was macht mein eigener SEOphonist Beitrag?

Was ist ein SEOphonist?Mein eigener kleiner SEOphonist Beitrag „Was ist ein SEOphonist?“ hier auf information-information.de ist nach wie vor in den Top 100 zu finden, wenn auch weit abgeschlagen.

Interessant finde ich, wie oft und wie massiv sich die Platzierung ändert. Sprünge um 10 oder 20 Plätze nach oben oder unten sind nicht selten.

Ich habe eigentlich keinen kontinuierlichen Verlauf, doch hatte ich folgendes gesehen:

  • Er ist wenige Studen nach veröffentlichung auf Platz 25 eingestiegen.
  • Er hielt sich dort ganz gut und fiel dann langsam ab.
  • Seit dieser SEOphonist in den Mitdreißiger ist, fing er plötzlich an hin und her zu springen. Runter auf 55, mit einem Zwischenstopp hoch auf 19, um wenig später in den 40ern zu sein.

Statistik von „Was ist ein SEOphonist?“:

  • veröffentlicht 07.09.2013
  • im Google Index, mindestens seit 08.09.2013
  • Position 19-57, derzeit 28

Man merkt schon, dass ich keine Tools im Einsatz habe, die es genauer protokollieren. Es sind eigene „Sichtungen“.

Bei der Betrachtung der Top 10 für diesen Beitrag habe ich bei #10 suchmaschinenmonitor.de die Möglichkeit gehabt, für den Zeitraum meinen Beitrag zu selektieren:

Platzierung von "Was ist ein SEOphonist?"

Man sieht schön die Sprünge. Sogar Lücken, wo ich wohl kurz aus den Top 100 herausgefallen bin.

Es sieht so aus, als wenn mein Beitrag sogar mal höher eigenstuft war als Platz 19.

Am 10.09. hatte er wiederholt Platz 12.

Fast auf die erste Seite. Nett.

Was noch?

Mein -Test zu SEO Phonisten, wie unter „Was ist ein SEOphonist? Ein Update“ dokumentiert, zeigt sich erstaunlich hartnäckig.

Ich hatte ja versucht, die bestehenden Artikel zu SEO-Wettbewerben, um den SEO-Phonist zu ergänzen. Ein hinzugefügter Verweis auf den neuen Wikipedia-SEOphonist-Eintrag wurde binnen kürzester Zeit entfernt. Für den Artikel selbst wurde nach wenigen Minuten Sofortlöschung beantragt und keine 15 Minuten später ausgeführt.

Diese kurze Lebenszeit des SEOphonist@Wikipedia hat gereicht, um im Google Index zu landen. Seither ist er in den Top 100, und fällt nun langsam aber stetig.

Statistik vom „SEOphonist@Wikipedia“-Test:

  • veröffentlicht 09.09.2013
  • im Google Index nach wenigen Minuten
  • Position 22-76, derzeit 27

Bei der Betrachtung der Top 10 für diesen Beitrag habe ich bei #10 suchmaschinenmonitor.de die Möglichkeit gehabt, für den Zeitraum diesen Eintrag zu selektieren:

Platzierung vom gelöschten Wikipedia-Artikel über SEOphonist

Man sieht schön, dass er relativ hoch eingestiegen ist, langsam fällt und dann wild hin und herspringt. Interessant ist eine recht lange Phase, wo er wohl nicht unter den Top 100 war. Immer daran denken: Der SEOphonist-Beitrag wurde wenige Minuten nach den Aufnahme in den Index bei Wikipedia gelöscht.

Die letzten Datenpunkte:

  • 14.09.2013, 12:00 – Platz 67
  • 14.09.2013, 12:15 – Platz 37
  • 14.09.2013, 12:30 – Platz 63
  • 14.09.2013, 12:45 – Platz 37
  • 14.09.2013, 13:00 – Platz –
  • 14.09.2013, 13:15 – Platz 40
  • 14.09.2013, 13:30 – Platz 37
  • 14.09.2013, 13:45 – Platz 73
  • 14.09.2013, 13:45 – Platz 27

Damit ist der letzte Wert genau einen Platz über meinem Beitrag. Verflixt. 🙂

Hier nochmal die beiden im Vergleich. blau ist information-information.de, rot Wikipedia.

Vergleich der Platzierung von "Was ist ein SEOphonist?" und dem gelöschten Wikipedia-Artikel

SEOphonist als Keyword

Neben dem genauen Keyword SEOphonist kann man sich unterschiedliche Schreibweisen ausdenken, zum Beispiel seophonist, SEO Phonist, SEO-Phonist, SEOPhonist.

Natürlich kann man neue Worte bilden, wie SEOphobist (was im übrigen nur ein Tippfehler ist), wie „Jemand, der sich vor Suchmaschinenoptimierung fürchtet“.

Entsprechend würde auch SEOphilist gehen, wie „Jemand, der Suchmaschinenoptimierung liebt.“

Tippfehler sind oft willkommen. So gibt es Tools für Auktionen, die gezielt nach Tippfehlern suchen, mit der Idee, dass diese Auktionen von weniger Konkurrenten gefunden und beboten werden.

Tippfehler sind bei SEOphonist durchaus möglich und der ein oder andere Tippfehler ist gar nicht so schlecht. Am besten gefällt mir persönlich aber der SEOphobist, bei den Verfehlten Buchstaben.

Fehlende und Doppelte Buchstaben

Diese SEOphonist-Tippfehler entstehen dadurch, dass ein Buchstabe entweder übersprungen oder doppelt getippt wird.

Fehlen       Fehlen       Doppelt      Doppelt

eophonist    seophnist    sseophonist  seophoonist
sophonist    seophoist    seeophonist  seophonnist
sephonist    seophonst    seoophonist  seophoniist
seohonist    seophonit    seopphonist  seophonisst
seoponist    seophonis    seophhonist  seophonistt

Verfehlte Buchstaben und Buchstabendreher

Diese SEOphonist-Tippfehler entstehen dadurch, dass Buchstaben verfehlt, oder dass zwei Buchstaben in der falschen Reihenfolge getippt werden.

Verfehlt     Verfehlt     Verfehlt     Verfehlt

aeophonist   srophonist   sekphonist   seopbonist
weophonist   sfophonist   seoohonist   seophinist
eeophonist   sdophonist   seo0honist   seoph9nist
deophonist   ssophonist   seolhonist   seoph0nist
xeophonist   seiphonist   seopgonist   seophpnist
zeophonist   se9phonist   seopyonist   seophlnist
swophonist   se0phonist   seopuonist   seophknist
s3ophonist   sepphonist   seopjonist   seophobist
s4ophonist   selphonist   seopnonist
                                       Dreher
Dreher       Dreher       Dreher
                                       seophoinst
esophonist   sepohonist   seopohnist   seophonsit
soephonist   seohponist   seophnoist   seophonits

Zusätzliche Buchstaben

Diese SEOPhonist-Tippfehler entstehen dadurch, dass ein zusätzlicher Buchstabe eingefügt wird, i.a. dadurch, dass man den eigentlichen Buchstaben nicht ruchtig trifft und so ihn und einen Nachbarn tippt.

aseophonist  seo9phonist  seoph9onist  seophonikst
saeophonist  se0ophonist  seopho9nist  seophonjist
wseophonist  seo0phonist  seoph0onist  seophonijst
sweophonist  sepophonist  seopho0nist  seophoniast
eseophonist  seopphonist  seophponist  seophonisat
seeophonist  selophonist  seophopnist  seophoniwst
dseophonist  seolphonist  seophlonist  seophoniswt
sdeophonist  sekophonist  seopholnist  seophoniest
xseophonist  seokphonist  seophkonist  seophoniset
sxeophonist  seoophonist  seophoknist  seophonidst
zseophonist  seopohonist  seophobnist  seophonisdt
szeophonist  seo0phonist  seophonbist  seophonixst
sweophonist  seop0honist  seophohnist  seophonisxt
sewophonist  seolphonist  seophonhist  seophonizst
s3eophonist  seoplhonist  seophojnist  seophoniszt
se3ophonist  seopghonist  seophonjist  seophonisrt
s4eophonist  seophgonist  seophomnist  seophonistr
se4ophonist  seopyhonist  seophonmist  seophonis5t
sreophonist  seophyonist  seophonuist  seophonist5
serophonist  seopuhonist  seophoniust  seophonis6t
sfeophonist  seophuonist  seophon8ist  seophonist6
sefophonist  seopjhonist  seophoni8st  seophonisyt
sdeophonist  seophjonist  seophon9ist  seophonisty
sedophonist  seopnhonist  seophoni9st  seophonisht
sseophonist  seophnonist  seophonoist  seophonisth
sesophonist  seopbhonist  seophoniost  seophonisgt
seiophonist  seophbonist  seophonlist  seophonistg
seoiphonist  seophionist  seophonilst  seophonisft
se9ophonist  seophoinist  seophonkist  seophonistf

Was ist mit dem iPhone 5s?

Apple iPhone 5sNeben Ehre und Anerkennung gewinnt der wahre SEOphonist ja ein Apple iPhone 5s, welches inzwischen auch vorgestellt wurde. Aber ob dieses iPhone 5s auch das Wahre ist, bezweifle ich.

Ich bin zumindest nicht beeindruckt. Irgendwie fehlt mir da die wirkliche Innovation oder ich habe sie übersehen oder ich erwarte einfach ein wenig mehr von neuen Produkten bzw. Updates.

Nun bin ich bekanntlich selbst kein besonderer Fan von Apple Produkten. Ich finde sie zu teuer und zu einschränkend, aber das ist ja Geschmackssache.

Aber ganz ehrlich, wenn ich beim iPhone 5s zwischen Grau, Gold und Silber wählen soll, ist da keine Farbe bei, die mir wirklich gefällt.

Apple iPhone 5cBei den farbenfrohen iPhone 5c im Prinzip auch nicht. Das gelbe erinnert mit übrigens an mein erstes Handy – ein knallgelbes von Philips. Aber heute nehme ich eigentlich immer schwarz. Auch Geschmackssache.

Die Auflösung ist mit 640×1136 Pixeln richtig hoch, aber ob ein Smartphone diese Auflösung, 64-bit Prozessor und 64GB Speicher wirklich braucht?

Die Gefahr von „Übermotorisierung“ ist nämlich, dass sich die Entwickler einfach keine Mühe mehr geben, Ressourcen zu sparen. Aber natürlich ergeben sich auch tolle neue Möglichkeiten.

Witzigerweise wird analog zu den Antennenproblemen früherer Versionen berichtet, dass der Fingerabdruckscanner des iPhone 5s nicht so seine Probleme hat. So präsentiert Carsten Knobloch (aka Caschy) von stadt-bremerhaven.de entsprechende Aussagen, die das Wall Street Journal veröffentlicht hat.

Der Hardcore-SEOphonisten wird das kaum stören und Apple-Fans sowieso nicht.

Ist das alles?

Im Prinzip schon.

Eigentlich wollte ich noch die Auswirkungen Youtube-Videos testen, und etwas zum Thema SEOphonist bzw. „Was ist ein SEOphonist?“ auf Youtube bringen, im Moment sieht es aber so aus, als wenn ich es nicht rechtzeitig schaffe.

Ach ja, einen Test hatte ich aber noch.

Ich habe den Artikel „Was ist ein SEOphonist?“ bzw. die Rechte daran auf ebay eingestellt. (Hmm, kann es sein, dass ebay jüngst den Verkaufsprozess bzw. das Formular überarbeitet hat? Hatte ich anders in Erinnerung, ist aber ganz nett geworden.)

Auch wenn der Ablauf des SEOphonist-Angebotes sicher ungünstig liegt, nutze ich die Gelegenheit, um zu schauen, was da wann passiert. Im Moment ist das Interesse (=Aufrufe) natürlich gering.

Ich bin mir nicht mal sicher, ob das nicht meine eigenen Aufrufe waren. Auf meinen Seiten rechne ich meine Aufrufe hinaus bzw. erfasse sie erst gar nicht. Ich habe aber noch nie darauf geachtet, ob ebay die Aufrufe des Verkäufers zählt oder nicht.

Weiterhin viel Spaß auf dem Weg zum SEOphonist.

Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*