Schlagwort-Archive: technik

Elektrogeräte vollständig trennen

Elektrogeräte beziehen immer . Natürlich im Betrieb und auch in der Bereitschaft, die ebenfalls einige Watt kosten kann. Deshalb wird häufiger empfohlen, die Geräte ganz abzuschalten.

Doch das ist noch nicht optimal, denn auch ein abgeschaltetes Gerät kann noch Strom ziehen. Dies ist zwar (hoffentlich) wenig, summiert sich jedoch auch.

Helfen Sie hier nach und trennen das Gerät vollständig. Eine abschaltbare Steckdose oder Verteiler wirkt wie das Ziehen des Steckers. Besser kann es nicht werden.

Doch Vorsicht!

Im Netz findet man Berichte, dass manche Geräte das nicht gut vertragen. Dort wurde ein Router erwähnt. Ob derjenige nur Pech gehabt hat, oder Router generell empfindlich sind, konnte ich jedoch nicht feststellen.

Jedoch scheint mir die Trennung bei Telefon und Anrufbeantworter oder auch Router nicht wirklich notwendig zu sein. Ich empfehle daher, diese nicht kontinuierlich aus- und einzuschalten.

Veröffentlicht unter Sparen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Neue Elektrogeräte anschaffen

Eigentlich klingt es ja kontraproduktiv, neue Geräte anzuschaffen, wenn man doch eigentlich möchte.

Es funktioniert dennoch und liegt daran, dass der Energieverbrauch aktueller Geräte deutlich unter dem älterer liegt. Es macht daher Sinn, einmal in den Handbüchern der Geräte nach dem Verbrauch zu schauen und mit dem aktueller Geräte zu vergleichen.

Gerade bei Dingen wie Heizungsanlagen, Kühlschränken, Gefrierschränken und Waschmaschinen können bei den Verbrauchswerten kleine Vermögen eingespart werden, so dass sich die Anschaffungskosten schnell amortisieren und dann gespart wird.

Veröffentlicht unter Sparen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Interne Festplatten extern nutzen

Kauft man einen neuen , so werden seine Festplatten mit hoher Wahrscheinlichkeit über die S-ATA-Schnittstelle angebunden sein, die seit Anfang 2000 praktisch Standard ist. Ältere IDE-Platten lassen sich nicht mehr anschließen. Möchte man nun seine alten Platten weiterhin nutzen, oder zumindest die Daten übertragen, geht das nicht mehr direkt.

Das Problem wird mit Adaptern oder externen Gehäusen gelöst, die die Platte als externe Platte über USB verfügbar machen.

Was man hier nutzt, hängt stark vom Einsatz ab:

Möchten Sie nur die Daten der Platte auf eine neuere übertragen, so erscheint mir der Adapter sinnvoller. Hier kann eine Platte rasch angeschlossen, genutzt und dann wieder getrennt werden.

Möchten Sie die Platte selbst dauerhaft nutzen, so empfehle ich das Leergehäuse, da es einfach stabiler ist und die Platte schützt.

In meinen Augen macht es jedoch wenig Sinn, bei neuen Platten die und ein Gehäuse separat zu erwerben. Es ist preislich oft kein Unterschied, wenn man direkt eine externe Platte nimmt und hier ist das Gerät bereits fertig gebaut. Die externen Platten sind in allen nur denkbaren Größen und Leistungen direkt erhältlich.

Veröffentlicht unter Sparen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar